Am 8. April 2014 verabschiedet sich Windows XP Print

Das Betriebssystem Windows XP ist inzwischen fast 13 Jahre alt und hat seine Grenzen erreicht. Microsoft hat im Sinne einer professionellen Planung bereits im Jahr 2003 den Lebenszyklus der Betriebssystemgenerationen auf 10 Jahre festgelegt. Am 8. April 2014 ist es nun soweit: Windows XP und auch Office 2003 werden nicht mehr von der Weiterentwicklung unterstützt. Das bedeutet, dass ab diesem Zeitpunkt keine neuen Service-Packs mehr ausgeliefert werden, um z.B. die Sicherheit des Systems zu gewährleisten oder auch zu verbessern. Daneben werden die Hersteller von Hard- uns Software den Support für das Betriebssystem einstellen und die Unterstützung des Betriebssystems beenden.
Die ifa systems AG hat bereits vor einem Jahr mit Beratungsaktionen für alle bestehenden Kunden im In-und Ausland begonnen. Etwa 90% aller Anwender sind bereits auf neue BS-Generationen umgestiegen oder haben den Wechsel eingeleitet (insgesamt sind ifa-Programme auf mehr als 13.500 Arbeitsstationen mit MS-Betriebssystemen weltweit installiert). Im ersten Quartal 2014 bietet das ifa-Team weitere konzertierte Aktionen für alle restlichen Kunden an, um die Sicherheit der Praxissysteme zu gewährleisten und die Kunden individuell zu beraten.