Last Minute: Microsoft XP „geht in Rente“ Print

Das Betriebssystem Windows XP und Office 2003 werden ab dem 8. April 2013 nicht mehr von Microsoft unterstützt. Mehr als 13 Jahre ist die bekannte Betriebssoftware für PCs alt.

Inzwischen verzeichnet die Computerwelt eine dynamische Entwicklung, die jetzt zu einer Modernisierung zwingt. Microsoft berichtet, dass das auslaufende XP und Office 2003 bis zu 6-mal häufiger von Schadsoftware befallen wird als das neue MS Windows 8 Betriebssystem.
Die ifa systems AG bietet Anwendern einen Beratungsservice beim zeitgemäßen Umstieg. Informationen direkt von Microsoft.