Edison Group veröffentlich Research zur ifa-Aktie Print

Im Zusammenhang mit der steigenden internationalen Nachfrage nach ifa-Aktien hat die Edison Group, London, eine Research-Studie erstellt und veröffentlicht. Edison gehört zu den weltweit führenden Analysten auf dem Kapitalmarkt mit Büros in London, New York, Sydney, Wellington und Frankfurt.

Jörg Polis, Vorstand der ifa systems AG: „Die Edison-Studie macht uns schon stolz. Schließlich wird die ifa-Aktie mit all ihren Potentialen damit auch auf dem internationalen Kapitalmarkt bekannt gemacht und professionell analysiert. Die Studie ist aber auch ein wichtiges Instrument für das operative Geschäft, schließlich generiert die ifa-Gruppe mehr als 50% der Umsätze auf den internationalen Märkten. Die dargestellten Investitionen in Software und wissensbasierte Systeme und ihre Bewertung (immaterielle Wirtschaftsgüter) sind überzeugende Kriterien bei der Preisargumentation in großen internationalen Projekten. Insofern sehen wir in der aktuellen Studie besondere doppelstrategische Aspekte für die weitere expansive Entwicklung des operativen Geschäfts und der ifa-Aktie.“ 

Link zur Studie