Führende internationale Augenkliniken setzen auf ifa-IT-Systeme Print

Vom 21.–24. Mai 2015 fand der Jahreskongress der WAEH (World Association of Eye Hospitals) in Singapur statt. Zur WAEH gehören bislang 28 führende Augenkliniken weltweit. Die ifa-Gruppe war eingeladen, die auf Ophthalmologie spezialisierten EPA- (elektronische Patientenakte) und VNA-Systeme (Vendor Neutral Archive) mit Fallstudien vorzustellen. Insgesamt setzen bereits 5 der WAEH-Mitglieder ifa-Lösungen ein, weitere 2 Projekte sollen in den kommenden 12 Monaten folgen.

Guido Niemann, CEO: „Kliniken wie die WAEH-Mitglieder repräsentieren die wichtigste internationale Zielgruppe der führenden „Eye Hospitals“ weltweit. Die bisherigen Referenzprojekte sind ein wichtiges Ergebnis unserer Aktivitäten zur Markterschließung in den Jahren 2011 - 2014. Insgesamt gibt es weltweit mehr als 1.500 große staatliche oder private Augenkliniken, die alle noch mehr oder weniger herkömmlich mit einer Papierkartei arbeiten. Dieses Potential gilt es in den nächsten Jahren gezielt zu erschließen.“