Expansion im "Life Science"-Markt Print
Health-IT (Informationstechnologie im Gesundheitswesen) steht vor einem Paradigmenwechsel. „Big Data Analytics“ und „Cognitive Computing“ leiten ein neues Zeitalter in der Medizin ein. Dabei werden große klinische Datenmengen in Bruchteilen von Sekunden von Computern mit gigantischen Rechenleistungen analysiert. Diese digitalen Analysen geben dem Arzt wichtige Hinweise zur individuellen Behandlung der Patienten unter Einbeziehung der aktuellen wissenschaftlichen Erkenntnisse.
 
Die ifa-Gruppe hat zur Erschließung dieser neuen, zukunftsorientierten Geschäftsbereiche Kooperationsverträge mit einem führenden internationalen Partner abgeschlossen. Einzelheiten zu der Kooperation werden in der laufenden Woche in den USA und Europa veröffentlicht.
Zu den Schwerpunkten der Entwicklungen gehören computerunterstützte Bildanalysen, telemedizinische Anwendungen, Genforschung im Bereich der Ophthalmologie und Big-Data-Analysen in der Forschung. Zielgruppen sind neben großen Kliniken auch Unternehmen der Pharmakologie und der Medizintechnik.
 
Prof. Dr. Peter Lloyd Hildebrand, Oklahoma University, USA, wurde als medizinischer Leiter des Life-Science-Geschäftsbereichs gewonnen. Er verantwortet als Health-IT-Spezialist die klinischen Produkt-entwicklungen in Zusammenarbeit mit dem neuen internationalen Kooperationspartner.