Premiere für FEMTO-Studie mit der EUREQUO-Plattform Print

Das EUREQUO-Projekt ist das bisher größte Health-IT-Projekt in der internationalen Ophthalmologie. Der exklusive IT-Provider ist die ifa Gruppe (ifa systems AG und Integration AG), die Mitte 2013 einen langfristigen Vertrag dazu bis 2017 mit der größten europäischen Berufsorganisation der Augenärzte (ESCRS = European Society of Cataract and Refractive Surgery) abgeschlossen hat.

 Im Rahmen des langfristigen Vertrags wird die EUREQUO-Plattform für klinische Studien erweitert. Das erste Studienprojekt untersucht die Ergebnisse der Femto-Laser-unterstützten Kataraktchirurgie (FLACS = „Femto Laser assisted Cataract Surgery“). In der zweiten Januarwoche 2014 wurde das FLACS-Studienprojekt mit internationaler Beteiligung gestartet. Peter Scherer, Vice President der ifa united i-tech, Inc. in Ft. Lauderdale, Florida, USA: „Mit dem FEMTO-Studienprojekt eröffnet das EUREQUO-Projekt völlig neue Dimensionen für die IT-unterstützte Forschung in der Ophthalmologie. Die langfristig ausgerichtete Entwicklung der innovativen Technologie zahlt sich für alle Teilnehmer und die Industrie aus und wird neue Impulse für Health-IT in der internationalen Augenheilkunde bedeuten. Bislang beteiligen sich bereits mehr als 1.000 Augenchirurgen weltweit und monatlich werden es mehr“. Mehr Informationen: www.eurequo.org