Besuchen Sie uns vom 27.09. – 30.09.2018 auf der DOG!

Sie wollen bereit für die Zukunft sein und mehr Zeit für Ihre Patienten gewinnen? Wir zeigen Ihnen, wie!

Das E-Health-Gesetz und die Telematikinfrastruktur sind Belege dafür, dass die Digitalisierung in der Ophthalmologie angekommen ist. Doch wie wirkt sich diese Entwicklung auf die Zukunft Ihrer Augenarztpraxis aus, welche Chancen bestehen für Sie und wie profitieren Sie davon? Mit diesen Fragen hat sich die Deutsche Ophthalmologische Gesellschaft auseinandergesetzt und stellt die Digitalisierung mit dem Motto „Ophthalmologie 4.0“ klar in den Fokus des diesjährigen DOG-Kongresses.

„Die deutsche Medizin hinkt der Digitalisierung sehr hinterher. Dabei könnte sie sowohl für Ärzte als auch für Patienten deutliche Verbesserungen bringen […]“[1] so die DOG-Präsidentin Prof. Dr. Nicole Eter. Wie können diese Verbesserungen aussehen?

Stellen Sie sich vor, Sie könnten Ihre Rezeption dadurch entlasten, dass Sie ein Tool zur Verfügung haben, das einen Self-Check-in des Patienten ermöglicht. Sie erhalten alle relevanten Informationen auf einen Blick und verringern zudem die Wartezeiten. Vor allem aber sparen Sie Zeit, da Sie eine Software nutzen, durch die Sie Ihren administrativen Aufwand auf ein Minimum begrenzen. Sie dokumentieren richtig, effektiv und schnell.

Sie finden sich wieder? Wir präsentieren Ihnen diese Lösungen vom 27.09. – 30.09.2018 auf dem DOG-Kongress im WCCB! Nutzen Sie die Möglichkeit, unsere ifa-Berater am Stand K.39, Halle Kristall, zu treffen und Antworten auf Ihre Fragen zu erhalten! Ob Check-in Terminal, die digitale Integration von Aufklärungsbögen oder die Nutzung des Atlas of Ophthalmology – mit uns sparen Sie Zeit! Zeit, die Ihren Patienten zugute kommt.

Informationen zum 116. DOG-Kongress

Hier geht es zu dem kompletten Interview mit Frau Prof. Dr. Eter!



Kontakt

ifa systems AG
Augustinusstraße 11 b
50226 Frechen
Deutschland
fon. +49-2234-93367-0
fax. +49-2234-93367-30

COPYRIGHT © IFA SYSTEMS 2018 | DEVELOPED BY E-MEDIAD GMBH