Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

ifa News

Hinweis zu Windows 11®

1. Dezember 2021

Vergangenen Monat kündigte Microsoft® die Möglichkeit eines Updates auf Windows 11 für berechtigte PCs mit Windows 10 an. Jedes Windows-Update wird von uns in Bezug auf die ifa-Software vorab getestet.

Wie auch bei den letzten Windows-Updates, haben wir bereits unsere Tests begonnen. Im Allgemeinen läuft die ifa-Software unter Windows 11, allerdings können wir eine generelle Freigabe für das Windows-Update erst nach Abschluss aller Tests geben.

Aktuell gehen wir davon aus, dass wir aus unserer Sicht die ifa-Software und Windows 11 bis zum 2. Quartal 2022 vollständig getestet haben und die Nutzung von ifa unter Windows 11 freigeben werden.

Wichtig: Unsere Freigabe zum Update auf Windows 11 bezieht sich immer nur auf die Nutzung der ifa-Software!

Falls Sie weitere Softwareprodukte nutzen, informieren Sie sich bitte bei allen Softwareherstellern, deren Software Sie einsetzen, ob diese Software ebenfalls für das Windows 11-Update freigegeben wurde.

Gerade das Feedback der Gerätehersteller, wie z. B. Zeiss, Heidelberg, Topcon, Nidek usw., sollten Sie abwarten, bevor Sie das Update durchführen.

Bitte beachten Sie, dass ein Update auf Windows 11 erst erfolgen sollte, wenn alle beteiligten Parteien dies auch empfehlen.

Beispielsweise rät Heidelberg aktuell noch von dem Update auf Windows 11 ab.

Für Fragen zum Update steht Ihnen unser Support-Team unter gerne zur Verfügung.

 

Downloads

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

2021-10-28 16:29:39

TSE-fähiges Kassenbuch: Hinweis für Kunden mit Fremdhardware

Zur Nutzung des TSE-fähigen Kassenbuchs sind wichtige Voraussetzungen innerhalb Ihres IT-Systems zu treffen.

Damit das TSE-fähige Kassenbuch direkt verwendet werden kann, muss Ihr IT-System einige Voraussetzungen erfüllen. Bitte kontaktieren Sie hierzu Ihren Hardwarepartner, um sicherzustellen, dass die entsprechenden Anpassungen in Ihrem IT-System vorhanden sind bzw. vor der Einrichtung des Kassenbuchs durchgeführt werden. Zur Inbetriebnahme des TSE-gesicherten Kassenbuchs wird eine SQL-Installation benötigt (SQL Express ist ausreichend). Das TSE-Modul erhalten Sie mit der Auslieferung des kommenden Quartalsupdates, die Anpassungen müssen daher vor der Nutzung des TSE-fähigen Kassenbuchs vorgenommen werden.

Die Installationsanleitung, die Sie an Ihren jeweiligen IT-Betreuer/Hardwarepartner weiterleiten können, finden Sie im Download-Bereich.

Sie haben Fragen? Dann wenden Sie sich an unseren Support unter +49-2234-93367-0.

2021-10-28 16:34:02

Modulanbindung eAU

Im Rahmen der weiteren Umsetzung der Telematikinfrastruktur (TI), wird ab dem 01. Oktober 2021 die Nutzung der elektronischen Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (eAU) für alle Praxen verpflichtend.

Ab sofort können Sie die eAU digital bei uns bestellen. Die Freischaltung und Installation der eAU erfolgt nach Bestellung.

Bitte beachten Sie, dass zur Nutzung der eAU folgende Voraussetzungen notwendig sind:

  • Anschluss an die TI
  • TI-Konnektor mit neuester Software (PTV4PLus)
  • KIM-Dienst und KIM-Adresse
  • Elektronischer Heilberufeausweis (eHBA), der Generation 2.0
  • ifa-Modul „Anbindung eAU“

 

Wichtig: Für die Verwendung der eAU wird ein KIM-Dienst bzw. eine KIM-Adresse benötigt. Sollten Sie noch keinen KIM-Dienst bei einem Anbieter bestellt haben, empfehlen wir Ihnen, dies dringend nachzuholen, da ansonsten die eAU nicht genutzt werden kann. Sie können den KIM-Dienst sowohl über Ihre KV als auch über unseren Partner Deutsche Telekom bestellen. Den Link zum Bestellformular finden Sie hier. Bitte füllen Sie das Formular aus und senden es uns unter zu – wir leiten Ihre Bestellung an die Telekom weiter!

Neben der Bestellung ist es zudem notwendig, dass der KIM-Dienst bzw. der KIM-Client des von Ihnen beauftragten Anbieters auch vollständig eingerichtet und einsatzfähig ist. Hierbei müssen Sie beachten, dass die Installation auf dem Server bzw. dem zentralen PC durchgeführt wird, da ansonsten ein permanenter Zugriff der eAU auf den KIM-Client nicht gewährleistet ist. Sollten Sie bzgl. des Einrichtungsprozesses des KIM-Clients Fragen haben oder Hilfestellung benötigen, wenden Sie sich bitte unmittelbar an den von Ihnen beauftragten Anbieter des KIM-Dienstes. Dieser ist als Hersteller der Software für eine Unterstützung bei der Einrichtung verantwortlich und Ihr diesbezüglicher Ansprechpartner.

Wenn Ihre Praxis beim Einrichtungsprozess des KIM-Dienstes dennoch Unterstützung durch die ifa-Hotline in Anspruch nehmen möchte oder muss, bieten wir diesen Service zu einem Stundensatz von 110,00 EUR (zzgl. USt.) an. Um die in diesem Fall entstehenden Zeitaufwände und die damit für Sie verbundenen Kosten so gering wie möglich zu halten, empfehlen wir, die folgenden Informationen und Angaben bereitzuhalten:

  • Name des KIM-Anbieters
  • Ihre KIM-Adresse sowie das zugehörige Passwort
  • Setup-Dateien zur Installation des KIM-Clients und Installationsanleitung
  • Die Zugangsdaten Ihres Konnektors (Diese finden Sie im ifa-Menü unter „KIM Client Einstellungen“)

 

Bitte haben Sie Verständnis, dass es bei der Bearbeitung eines solchen Anliegens möglicherweise zu Warte- bzw. verlängerten Rückrufzeiten kommen kann oder eine separate Terminvereinbarung notwendig wird.

Zusätzlich haben wir Ihnen die häufigsten Fragen zum Thema eAU in einem „Fragen und Antworten“-Dokument zusammengefasst.

Wenn Sie Fragen zum Bestellvorgang der eAU oder generell zu den kommenden TI-Anwendungen haben, dann wenden Sie sich bitte an unsere Vertriebskollegen, gerne per E-Mail an !

Hier finden Sie das Bestellformular.

2021-10-28 16:30:39

Modulanbindung ePA

Als Leistungserbringer im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung sind auch Augenärzte/innen ab 1. Juli sodann verpflichtet, den Austausch von Daten mit der ePA einer Patientin bzw. eines Patienten über ihr Praxisverwaltungssystem zu ermöglichen. Für die ifa-Software haben wir das Modul „Anbindung ePA“ entwickelt, das Ihnen die Möglichkeit bietet, Zugriff auf die versichertenbezogene elektronische Patientenakte zu erhalten.

Um Ihnen aufgrund des knappen Zeitfensters ein schnelles und einfaches Bestellverfahren für das Modul „Anbindung ePA“ zu ermöglichen, haben wir diesen Vorgang für Sie digitalisiert. Über das Bestellformular können Sie durch Eingabe Ihrer Daten die Bestellung auslösen und erhalten dann im Anschluss die Auftragsbestätigung und Rechnung per E-Mail zugesandt.

Die Kosten für das Modul „Anbindung ePA“ belaufen sich auf eine einmalige Aktivierungsgebühr i.H.v. 100,00 EUR (zzgl. Ust.) sowie eine monatliche Runtime-Lizenz von 7,50 EUR (zzgl. Ust.).

Da das Thema TI und die dazugehörigen Mehrwertdienste bei vielen Praxen zahlreiche praktische Fragen zur Umsetzung aufwerfen, haben wir ein „Frage und Antworten“-Dokument zu ePA für Sie zusammengefasst. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen oder Beratungsbedarf haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an .

Hier finden Sie das Bestellformular.

IMMER AUF DEM NEUSTEN STAND

Erhalten Sie monatlich News zu unseren Produkten, Updates und interessanten Artikeln. Sie können sich jederzeit kostenlos abmelden.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.