ifa News

NEWS

  •  
2022-05-04 11:09:26

Das war die DMEA 2022!

Willkommen zurück! Dies war das Motto der DMEA 2022 – und es war treffend! Der Termin im Frühjahr und die damit verbundene Reduzierung des Infektionsrisikos haben es möglich gemacht, eine Messe stattfinden zu lassen, die in weiten Teilen vorpandemischen Charakter hatte. Wir bei ifa haben uns sehr gefreut, dass wir am Stand unseres Hauptaktionärs, der NEXUS AG, dabei sein durften und haben viele spannende Gespräche mit Interessenten aus dem Klinikbereich geführt.

Es war toll unmittelbar mitzuerleben, wie durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Anwendungen der NEXUS-Familie auch für den Bereich der Augenheilkunde ein Mehrwert geschaffen werden kann. Durch die gelebte Interoperabilität können wir als ifa unseren Anwenderinnen und Anwendern schon heute viele Lösungen anbieten, die den Alltag einfacher und digitaler machen. Angefangen mit einem DIN-ISO-konformen Managementsystem, das bei der Umsetzung der B3S unterstützt, über eine IT-basierte Sterilgutversorgung, die eine lückenlose Dokumentation von Abläufen gewährleistet, bis hin zu einer anbieterneutralen, plattformübergreifenden und mobilen Diagnostik- und Archivierungslösung (VNA), die bildgestützte Analysen und Anamnesen bietet. Die Möglichkeiten, die sich durch das Zusammenspiel der ifa-Software mit den tollen Anwendungen in der NEXUS-Familie ergeben, sind wirklich faszinierend. Wir freuen uns schon sehr auf die vielen bereits vereinbarten Gespräche im Nachgang der Messe und die möglicherweise daraus resultierenden spannenden Projekte!

Sprechen Sie uns einfach an, wenn Produkte und Lösungen von NEXUS auch für Sie von Interesse sind. Unter können Sie kurzfristig Ihren individuellen Beratungstermin vereinbaren.

 

 

 

 

 

2022-03-31 07:58:13

AAD 2022 - Schön, dass Sie bei uns waren!

Da in den gegenwärtigen Pandemie-Zeiten der persönliche Kontakt nicht mehr selbstverständlich ist, haben wir uns besonders über die Hybridveranstaltung der AAD gefreut. Zumal es in diesem Jahr auch etwas zu feiern gibt: unser 20-jähriges AG-Jubiläum! Dies war aber nicht der einzige Grund, warum wir auf der AAD waren. Wir wollten mal wieder mit unseren Anwender:innen und allen Interessenten unmittelbar in Kontakt treten; ohne Kamera und Kopfhörer, ganz klassisch, von Angesicht zu Angesicht. Bedingt durch den noch immerwährenden Einfluss der Pandemie, war das Besucheraufkommen der diesjährige AAD insgesamt etwas verhaltener als in den Jahren vor Corona. Auch wir haben dies an der Besuchsfrequenz an unserem Stand wahrgenommen. Dennoch konnten wir zahlreiche persönliche Gespräche führen und haben uns über die vielen Glückwünsche und Einträge in unser Gästebuch sehr gefreut. Darüber hinaus haben wir unter allen Gästen unseres neu gestalteten Messestands ein hochwertiges „Terra Pad“ verlost. Die Gewinnerin wurde bereits kontaktiert.

Wir haben die Zeit der ausgebliebenen Präsenzveranstaltungen nicht ungenutzt verstreichen lassen, sondern – wie bereits erwähnt – unseren Messeauftritt runderneuert. Die Standgestaltung ist nun heller und offener und alle Besucher:innen konnten noch direkter das Gespräch und den Austausch mit einem ifa-Berater suchen. Dieses Konzept werden wir auch auf den Industrieausstellungen der DOC (23. – 25.06.22, Nürnberg) und DOG (29.09.-01.10.22, Berlin) beibehalten. Wir freuen uns schon jetzt, Sie bald wieder persönlich begrüßen zu dürfen!

 

 

 

 

 

2022-03-15 09:20:48

Alter Wein in neuen Schläuchen? Nicht bei der ifa!

Unser 3. virtueller Chef-Anwender-Workshop stand ganz im Zeichen der Telematikinfrastruktur und unserer neuen Online-Terminbuchung. Darüber hinaus haben wir aufgezeigt, welche Vorteile sich für unsere Anwenderinnen und Anwender durch die Kooperation mit unserem Hauptaktionär NEXUS ergeben und wie unsere neuen Serviceleistungen für eine Beschleunigung bei der Bearbeitung von Hotline-Anfragen beitragen.

Ihnen kommen diese Themen bekannt vor? Dann waren Sie im November bestimmt zu Gast bei unserem spannenden Chef-Anwender-Workshop in Köln! Das ist toll und darüber haben wir uns sehr gefreut. Bereits im Vorfeld, aber auch im Nachgang dieser Präsenzveranstaltung, haben uns zahlreiche Anfragen erreicht, ob wir die interessanten Inhalte nicht nochmals bei einer virtuellen Veranstaltung vortragen können.

Dem sind wir gerne nachgekommen und haben die wichtigsten Inhalte aus November im Rahmen des 3. virtuellen Chef-Anwender-Workshops wiederholt. So konnten Anwenderinnen und Anwender, die pandemiebedingt im Herbst nicht in Köln dabei sein konnten oder wollten, ebenfalls von den spannenden Themen profitieren. Die Aktualität der Themen war und ist ungebrochen und es haben sich für den Nachmittag des 23.02.2022 insgesamt 75 Anwenderinnen und Anwender registriert. Alter Wein in neuen Schläuchen? Nicht bei der ifa!

Und so lief die Veranstaltung ab: Nach der Begrüßung der Teilnehmerinnen und Teilnehmer hat zu Beginn des Workshops unser Vertriebsleiter Thomas Forst einen Rückblick auf den November-Workshop gegeben, gefolgt von einer Vorankündigung für einen (seit Langem angeregten) Chef-Anwender-Workshop im Sommer und hat hier eine „Caribbean Night“ anstelle des „Kölschen Abend“ in Aussicht gestellt. Sie dürfen also gespannt sein!

Weiter ging es im Programm mit einem ca. 15-minütigen Vortrag zum Thema „ifa als Teil des NEXUS Konzerns! Was haben Sie davon?“. Hier hat Thomas Forst ausführlich dargestellt, welche Vorteile die Anwenderinnen und Anwender von unserer Kooperation mit diesem über 1.600 Mitarbeiter umfassenden Unternehmen haben und dass ifa trotzdem den klaren Fokus auf die Ophthalmologie behält. Durch die Zusammenarbeit mit NEXUS wachsen für alle Beteiligten die Optionen! Wie ausgeführt, können wir gemeinsam mit NEXUS zukünftig viele korrespondierende Lösungen im Gesundheitswesen anbieten, die den Praxisalltag vereinfachen.

Danach war das Fokusthema an der Reihe: die Telematikinfrastruktur! Bei diesem mehr als einstündigen Vortrag von Nina Steiner und Thomas Forst wurde vorgestellt, welche TI-Dienste bereits zur Verfügung stehen, welche aktuell in der Implementierungsphase sind und wie sich die Zukunft der Telematikinfrastruktur darstellen wird – oder vielleicht sagen wir besser „darstellen könnte“. Da das Thema „Telematikinfrastruktur“ in der Vergangenheit nicht immer durch Plausibilität und Nachvollziehbarkeit geprägt war, gab es von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern des Workshops berechtigte Einwände und Sorgen, was die seitens der Gematik angedachten Umsetzungsszenarien (u. a. bei eAU oder eRezept) für ihren Praxis- oder Klinikalltag bedeuten werden. Wir sind sicher, dass Frau Steiner und Herr Forst hier auf die zahlreichen Fragen eingehen konnten. Natürlich können Sie auch über diese Art von Veranstaltungen hinaus mit uns in Kontakt treten, um Fragen und Anregungen zur TI zu diskutieren.

Nach einer kurzen Pause hat Alexis Polis in seinem Vortrag dann ausführlich vorgestellt, wie bspw. über unser neues Ticketportal die Bearbeitung von Anfragen an die Hotline beschleunigt werden können. Darüber hinaus hat Herr Polis darüber informiert, dass wir durch eine positive und auf Expansion ausgerichtete Mitarbeiterentwicklung in unserem Support-Bereich zukünftig verstärkt auf Beratungsleistungen vor Ort setzen werden. Über eine individuelle Organisationsberatung in der Praxis oder Klinik möchten wir Sie in die Lage versetzen, die ifa-Software noch effizienter zu nutzen und bislang nicht ausgeschöpfte Potentiale zu heben. Sollten Sie daran Interesse haben, wenden Sie sich bitte an .

Abschließend hat Thomas Forst die neue Online-Terminbuchung vorgestellt, die unmittelbar mit dem bestehenden ifa-Terminkalender korrespondiert und somit eine „Alles-aus-einer-Hand“-Lösung darstellt. In diesem Zusammenhang hat Herr Forst hervorgehoben, dass mit der neuen Online-Terminbuchung die Patientendaten nicht „aus der Hand“ gegeben werden, d. h. die Hoheit über diese sensiblen Daten bleibt bei Ihnen! Bei diesem Vortrag haben wir zudem darüber informiert, dass wir aktuell an der Einführung eines Zuweiser- sowie eines Patientenportals arbeiten und es in Kürze den ersten Prototypen eines neuen ifa-Terminkalenders geben wird. Für alle drei Produkte sind im Verlauf dieses Jahres erste Pilotphasen vorgesehen! Die Online-Terminbuchung hingegen wird bereits zum 2. Quartal verfügbar sein und ist hier bereits bestellbar.

Insgesamt war es auch dieses Mal wieder eine gelungene Veranstaltung, die uns sehr viel Spaß gemacht hat. In Kürze wird es eine Vorankündigung für unseren Chef-Anwender-Workshop im Sommer geben und wir freuen uns sehr, Sie dann wieder persönlich begrüßen zu dürfen!

 

Bleiben Sie gesund

Ihr ifa-Team

News Systemcheck
2022-01-28 09:47:14

„Die TI im Fokus“ am 23.02.2022

Unser Präsenzworkshop im November mit dem Thema „TI im Fokus“ kam bei Ihnen sehr gut an und auch jetzt bekommen wir noch immer das Feedback, dass bei der TI weiterhin Interesse besteht. Aufgrund dessen haben wir uns entschieden, das Programm unseres Live-Workshops vom November 2021 in digitaler Version zu wiederholen. Wenn Sie im November also nicht die Möglichkeit hatten, an unserer Live-Veranstaltung teilzunehmen, ist das nun Ihre Chance!

 

Unsere virtuellen Workshops sind bei Ihnen mittlerweile genauso beliebt wie unsere Vor-Ort-Veranstaltungen. Deswegen werden wir das Jahr auch direkt mit einem virtuellen Chef-Anwender-Workshop starten. Los geht es am Samstag, den 23. Februar 2022, um 10 Uhr: 3 Stunden Programm gespickt mit Themen rund um die Telematikinfrastruktur. Denn auch in diesem Jahr wird uns die TI weiterhin begleiten. Wir wollen Sie bestmöglich vorbereiten und geben Ihnen einen Überblick von eArztbrief über die ePA bis hin zum eRezept. Durch das Programm führen wird Key Account Manager Thomas Forst.

Doch auch wenn die TI im Fokus der Veranstaltung steht, können Sie sich zusätzlich auf unser neues Terminkalender-Feature freuen. Wo wir mit der Online-Terminbuchung stehen, was Sie wissen müssen und wann das Feature verfügbar ist, erfahren Sie ebenfalls am 23.02.2022.

Ein detailliertes Programm mit entsprechenden Zeiten finden Sie in Kürze hier auf unserer Website.

Für die Veranstaltung können Sie sich hier anmelden.

News Systemcheck
2022-01-28 08:11:57

Die Gewinner stehen fest!

Der ifa-Adventskalender ist mittlerweile ein beliebter Bestandteil, um sich auf die anstehenden Weihnachtsfeiertage einzustimmen. Aber unsere Anwender sind nicht die einzigen, die etwas gewinnen.

24 Tage – 24 Türchen, nicht ganz so viele Gewinnmöglichkeiten, aber dennoch viele Chancen. Unser ifa-Adventskalender erfreut sich immer größerer Beliebtheit und das ist auch gut so. Wir wollen damit die Vorweihnachtszeit etwas angenehmer gestalten und uns gleichzeitig für Ihre Treue und die vertrauensvolle Zusammenarbeit des letzten Jahres bedanken. Zählen Sie zu den glücklichen Gewinnern?

Die Gewinner lauten:

  • Frau Dr. Petris-Kulisiewicz
  • Frau Melis Lange (Augenklinik Ahaus)
  • Dr. Markus Zuche (Augenklinik Saarburg)
  • Frau Marie-Helen Kolander (Praxis Dr. Emmerlich)
  • Frau Celine Alfter (Augenklinik Dardenne)
  • Frau Franziska Schmidt (Praxis Dr. Weigel)
  • Frau Doreen König (Praxis Dr. Hary)
  • Hugo Volmering (Gemeinschaftspraxis Volmering & Alkan-Kural
  • Patrick Weber (Praxis Weber)
  • Dr. Jackie Thill (Praxis Dr. Thill)
  • Annika-Nadine Zöllner (Augenklinik Dardenne)

 

Alle Gewinner wurden bereits persönlich durch uns per E-Mail informiert.

Falls Sie zu den Gewinnern gehören: „Herzlichen Glückwunsch“! Falls nicht, wird es auch in diesem Jahr wieder die Chance geben, an unserem Adventskalender teilzunehmen. Bis dahin haben wir aber noch einiges vor. Wir freuen uns auf das kommende Jahr gemeinsam mit Ihnen.

 

Doch das ist noch nicht alles. Auch in diesem Jahr haben wir uns entschlossen, unseren Online-Adventskalender mit einer guten Sache zu verknüpfen. Wir alle erhalten rund um die Weihnachtszeit einige Weihnachtskarten, auch von der Familie, aber doch häufiger von Industrie- und Geschäftspartnern. Doch wir haben uns gefragt, was wäre, wenn wir mit dem Betrag eine Sache unterstützen, die Menschen zugutekommt, die es wirklich brauchen? Also haben wir uns entschlossen, den Betrag für unsere Spendentürchen im Adventskalender zu nutzen.

Wenn Sie also das Türchen geöffnet haben, haben Sie mitgeholfen, dass wir diesen Betrag spenden konnten. Insgesamt sind so 400 € zusammengekommen, die wir an den EinDollarBrille e.V. spenden konnten. Der Verein, der 2012 von Martin Aufmuth gegründet wurde, setzt sich für augenoptische Untersuchungen und die Versorgung mit hochwertigen und gleichzeitig günstigen, robusten und individuell angepassten Brillen ein.

 

Über den EinDollarBrille e.V.

Wir unterstützen den EinDollarBrille e.V.

Viele Millionen Menschen auf der Welt bräuchten eine Brille, können sich aber keine leisten. Die Folgen sind weitreichend: Kinder können nicht lernen, Erwachsene nicht arbeiten und für ihre Familien sorgen. Die EinDollarBrille leistet weltweit Aufklärungsarbeit, schafft Arbeitsplätze durch die Ausbildung von Fachkräften und damit eine Basis für augenoptische Grundversorgung. So bekommen betroffene Menschen Zugang zu kostenlosen Sehtests und individuell angepassten, kostengünstigen Brillen.

Wenn Sie unserem Beispiel folgen möchten, finden Sie hier mehr Informationen. Helfen auch Sie dabei, fehlsichtigen Menschen weltweit durch gutes Sehen neue Perspektiven zu eröffnen!

News Systemcheck
2022-01-26 08:28:59

Unsere Webinare 2022

Bleiben Sie fit mit unseren Trainings!

Auch 2022 werden wir Ihnen wieder verschiedene Webinare anbieten. Egal ob „Tipps und Tricks“, neue Produktvorstellungen oder ganze Webinarreihen, für jeden ist ein Format dabei.

Unsere Webinare sind eine bequeme Möglichkeit, sich schnell und einfach über die verschiedenen Softwaremodule zu informieren und sich kostenlos weiterzubilden. Dabei handelt es sich vor allem auch um sogenannte „Support-Webinare“. In 30 Minuten erhalten Sie Tipps und Tricks zu bestimmen Modulen oder Features und können so Ihr Wissen auffrischen. Meist finden diese mittwochs um 13 Uhr statt.

Sollten Sie eines unserer Webinare verpasst haben, dann ist das kein Problem. Auf unserem Webinar-Channel finden Sie alle unsere bereits durchgeführten Webinare, die sie zu jeder Zeit abrufen können.

Gerade die Webinare zu den Quartalsupdates sind eine hilfreiche Möglichkeit, die neuen Funktionen, die mit dem Update ausgeliefert werden, besser zu verstehen und kennenzulernen.

Bereits im Januar werden wir mit den ersten Webinaren beginnen.

Am 12. Januar starten wir unser Webinarjahr 2022 mit dem Thema „TIPPS UND TRICKS FÜR OPTIMALES ARBEITEN TEIL 1“. Hierbei handelt es sich um ein zweiteiliges Format. Der Folgetermin findet am 9. Februar statt. Auch für viele interessant ist mit Sicherheit das Webinar mit dem Titel „Die eLösungen kompakt zusammengefasst“ am 26. Januar 2022. Hier werden wir uns den verschiedenen Lösungen widmen und wie Sie diese innerhalb der ifa-Software nutzen können.

2022 können Sie mit mindesten 2 Webinaren pro Monat rechnen, die wir für Sie organisieren. Sie werden nicht nur unsere Augenarzt-Software besser kennenlernen, sondern haben auch die Möglichkeit, etwas zu gewinnen, denn wir zeichnen die häufigsten Teilnehmer unserer Webinare zum Ende des Jahres aus. Also schauen Sie bereits jetzt, welche Webinare Sie auf keinen Fall verpassen wollen! Alle weiteren Webinartermine finden Sie hier auf unserer Eventseite.

News Systemcheck
2021-12-14 16:06:01

Kritische Schwachstelle in Java-Bibliothek log4j

Einige von Ihnen haben die Meldungen zur kritischen Schwachstelle in Java-Bibliothek log4j auf verschiedenen Plattformen bzw. in diversen Artikeln vermutlich bereits wahrgenommen. Bei einer Java-Bibliothek handelt es sich um ein Software-Modul, das zur Umsetzung einer bestimmten Funktionalität in weiteren Produkten verwendet wird. Aufgrund dessen hat das BSI eine Cyber-Sicherheitswarnung der Warnstufe Rot veröffentlicht.

Wichtig ist für ifa-Anwender und ifa-Anwenderinnen:

  • ifa selbst nutzt kein Java.
  • Allerdings wird Java in Fremdkomponenten eingesetzt (beispielsweise bei dem KBV-Prüfmodul oder dem KBV-Kryptomodul. Der KV-Connect-Client ist hiervon nicht betroffen). Die KBV hat in ihrem Newsletter angekündigt, für die Module zeitnah ein Update bereitzustellen.
  • Wir werden diese Updates im Rahmen des anstehenden Quartalsupdates mit ausliefern.

Bitte beachten Sie:

Grundsätzlich schätzen wir die oben genannte Schwachstelle im Rahmen der ifa-Software als kontrollierbar ein und behalten diese Entwicklung stetig im Blick.

Für ifa-Praxen besteht unserer Einschätzung nach und nach aktuellem Kenntnisstand nur dann ein potenzielles Risiko, wenn die o. g. Komponenten aktiv sind (also z. B. nur, wenn die KV-Abrechnung aktiv durchgeführt wird). Bitte beachten Sie dies und führen nach Möglichkeit keine KV-Abrechnung durch, bevor ein entsprechendes Update durch die KV und ifa vorliegt.

Für Fragen steht Ihnen unser Support-Team unter oder über unser Ticketportal gerne zur Verfügung.

 

News Systemcheck
2021-12-01 09:25:49

Hinweis zu Windows 11®

Vergangenen Monat kündigte Microsoft® die Möglichkeit eines Updates auf Windows 11 für berechtigte PCs mit Windows 10 an. Jedes Windows-Update wird von uns in Bezug auf die ifa-Software vorab getestet.

Wie auch bei den letzten Windows-Updates, haben wir bereits unsere Tests begonnen. Im Allgemeinen läuft die ifa-Software unter Windows 11, allerdings können wir eine generelle Freigabe für das Windows-Update erst nach Abschluss aller Tests geben.

Aktuell gehen wir davon aus, dass wir aus unserer Sicht die ifa-Software und Windows 11 bis zum 2. Quartal 2022 vollständig getestet haben und die Nutzung von ifa unter Windows 11 freigeben werden.

Wichtig: Unsere Freigabe zum Update auf Windows 11 bezieht sich immer nur auf die Nutzung der ifa-Software!

Falls Sie weitere Softwareprodukte nutzen, informieren Sie sich bitte bei allen Softwareherstellern, deren Software Sie einsetzen, ob diese Software ebenfalls für das Windows 11-Update freigegeben wurde.

Gerade das Feedback der Gerätehersteller, wie z. B. Zeiss, Heidelberg, Topcon, Nidek usw., sollten Sie abwarten, bevor Sie das Update durchführen.

Bitte beachten Sie, dass ein Update auf Windows 11 erst erfolgen sollte, wenn alle beteiligten Parteien dies auch empfehlen.

Beispielsweise rät Heidelberg aktuell noch von dem Update auf Windows 11 ab.

Für Fragen zum Update steht Ihnen unser Support-Team unter gerne zur Verfügung.

 

Illu CAWS
2021-11-26 08:48:57

Unser CAWS - ein Rückblick!

Wer hätte gedacht, dass wir dieses Jahr noch einmal die Gelegenheit haben würden, unsere Anwender vor Ort und vor allem persönlich begrüßen zu dürfen. Nachdem wir in 2021 bereits 2 virtuelle Chef-Anwender-Workshops durchgeführt hatten, konnten wir am Samstag, den 13. November 2021 rund 45 Anwender und Anwenderinnen bei unserem Chef-Anwender-Workshop in Köln begrüßen. Dieses Jahr zum ersten Mal im Mercure Hotel Köln-West. Natürlich unter den aktuell gesetzlich vorgegebenen Bestimmungen und Hygieneregeln. Der Ablauf hatte sich allerdings nicht geändert.

Wer unseren Workshop kennt, weiß, dass wir immer mit unserem „Kölschen Abend“ am Freitag den CAWS einleiten, bevor es samstags dann in die „heiße Phase“ geht.

So auch dieses Jahr: In kleiner Runde trafen sich unsere Anwender und Anwenderinnen mit dem ifa-Team, um den Chef-Anwender-Workshop gebührend einzuleiten. Neben ein, zwei Kölsch gab es auch ein üppiges Buffet mit dazu typischen kölschen Spezialitäten. Dadurch konnte man sich in lockerer Atmosphäre nicht nur mit uns, sondern auch mit anderen Kollegen austauschen.

Am Samstag hieß es dann „raus aus den Federn, denn heute beginnt der eigentliche Workshop-Tag“: Am Vormittag gab es verschiedene Vorträge und am Nachmittag unsere allseits beliebten Workshop-Stationen.

Durch den Tag führte unser Vertriebsleiter DACH Thomas Forst. Dabei standen die Themen TI und unsere eigenen Innovationen im Fokus. Gerade die Vorstellung eines Online-Terminbuchungs-Features fand viel Anklang bei den Anwendern.

Auch wurde das neue Ticketportal vorgestellt, über das Anwender zukünftig Ihre Supportfälle schnell und einfach melden können.

Ab 14 Uhr hieß es dann ab an die Stationen: Fragen stellen, Fragen beantworten, Tipps erhalten und das zu den verschiedenen Produkten und Modulen der ifa-Software.

Auch wenn der Kreis der Teilnehmer, bedingt durch zusätzliche Maßnahmen gegen Corona, in diesem Jahr kleiner war als in den Jahren zuvor, war der Chef-Anwender-Workshop für uns wieder eine gelungene Veranstaltung und auch das Feedback der Anwender und Anwenderinnen war durchweg positiv.

Deswegen werden wir definitiv auch im Jahr 2022 wieder eine Live-Veranstaltung anbieten.

Bis dahin können Sie sich schon einmal den nächsten virtuellen Termin vormerken.

Am 19. Februar 2022 laden wir Sie herzlich zu unserem virtuellen Chef-Anwender-Workshop ein. Themenschwerpunkte und die entsprechende Agenda veröffentlichen wir in Kürze hier auf unserer Website.

IMMER AUF DEM NEUSTEN STAND

Erhalten Sie monatlich News zu unseren Produkten, Updates und interessanten Artikeln. Sie können sich jederzeit kostenlos abmelden.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.