Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

ifa News

Kritische Schwachstelle in Java-Bibliothek log4j

14. Dezember 2021

News Systemcheck

Einige von Ihnen haben die Meldungen zur kritischen Schwachstelle in Java-Bibliothek log4j auf verschiedenen Plattformen bzw. in diversen Artikeln vermutlich bereits wahrgenommen. Bei einer Java-Bibliothek handelt es sich um ein Software-Modul, das zur Umsetzung einer bestimmten Funktionalität in weiteren Produkten verwendet wird. Aufgrund dessen hat das BSI eine Cyber-Sicherheitswarnung der Warnstufe Rot veröffentlicht.

Wichtig ist für ifa-Anwender und ifa-Anwenderinnen:

  • ifa selbst nutzt kein Java.
  • Allerdings wird Java in Fremdkomponenten eingesetzt (beispielsweise bei dem KBV-Prüfmodul oder dem KBV-Kryptomodul. Der KV-Connect-Client ist hiervon nicht betroffen). Die KBV hat in ihrem Newsletter angekündigt, für die Module zeitnah ein Update bereitzustellen.
  • Wir werden diese Updates im Rahmen des anstehenden Quartalsupdates mit ausliefern.

Bitte beachten Sie:

Grundsätzlich schätzen wir die oben genannte Schwachstelle im Rahmen der ifa-Software als kontrollierbar ein und behalten diese Entwicklung stetig im Blick.

Für ifa-Praxen besteht unserer Einschätzung nach und nach aktuellem Kenntnisstand nur dann ein potenzielles Risiko, wenn die o. g. Komponenten aktiv sind (also z. B. nur, wenn die KV-Abrechnung aktiv durchgeführt wird). Bitte beachten Sie dies und führen nach Möglichkeit keine KV-Abrechnung durch, bevor ein entsprechendes Update durch die KV und ifa vorliegt.

Für Fragen steht Ihnen unser Support-Team unter oder über unser Ticketportal gerne zur Verfügung.

 

Downloads

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Illu eRezept
2021-11-04 16:39:29

eRezept Bestellungen bis Dezember

Ab dem 01. Januar 2022 müssen Ärzte und Ärztinnen das elektronische Rezept für Verordnungen von apothekenpflichtigen Arzneimitteln, die von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen werden, nutzen.

Seit dem 20. Oktober haben Anwender der Praxissoftware die Möglichkeit das Modul „eRezept“ bei uns zu erwerben. Aufgrund der hohen Nachfrage und der Installation weiterer eDienste sind wir dazu gezwungen, Sie auf folgendes hinzuweisen:

Bei Bestellungen, die nach dem 1. Dezember 2021 bei uns eingehen, können wir eine fristgerechte Freischaltung zum 1. Januar 2022 und damit Nutzung des Moduls nicht gewährleisten!

Das Modul wird mit dem Quartalsupdate 1/2022 (voraussichtlich ab Mitte Dezember) ausgeliefert. Somit können Sie das eRezept, wie vom Gesetzgeber gefordert, fristgerecht ab dem 01. Januar 2022 nutzen, wenn Sie wir oben erwähnt die Bestellfrist einhalten.

Des Weiteren haben wir Ihnen auch ein „Frage und Antworten“-Dokument zum Thema eRezept zusammengestellt. Wenn Sie weitere Fragen zum eRezept haben, dann wenden Sie sich an unseren Vertrieb unter .

Hier finden Sie das Bestellformular.

 

2022-06-29 08:32:38

Rückblick DOC 2022

34. Internationaler Kongress der Deutschen Ophthalmochirurgen

Endlich war es wieder so weit: Die DOC Nürnberg fand live und in Farbe auf dem Messegelände in Nürnberg statt. Neben spannenden Vorträgen, Kursen und Wetlabs haben Experten der Ophthalmochirurgie Innovationen und Weiterentwicklungen vorgestellt und diskutiert.

Die Stimmung bei Ausstellern und Besuchern war freudig, ausgelassen und interessiert. Alles, was in der Ophthalmologie Rang und Namen hat, war vertreten und die Messe gut gebucht. Endlich konnten wir wieder wie gewohnt unserem Gegenüber in die Augen schauen und uns über News, Trends oder auch Problemstellungen austauschen. Das ist eine positive Entwicklung, wie wir finden. Viele Anwender, Interessenten und Industriehersteller haben den Weg zu unserem einladenden Messestand gefunden, der in der Nähe unseres Kooperationspartners synMedico positioniert war.

Zahlreiche Präsentationen zu ifa Lion, der Online-Terminbuchung, dem Patientenportal und weiteren Modulen wurden begeistert aufgenommen. Allem voran lockte auch unsere neu integrierte NEXUS-Produktpalette Besucher an unseren Stand und sorgte für spannenden Austausch mit Vertriebspotential. Unser Partner von synMedico berichtete ebenfalls über sehr gute Kontakte zu unseren ifa-Anwendern, die großes Interesse einer entsprechenden Schnittstelle zeigten.

Um unsere Marktposition zu stärken und Ihnen sowie allen anderen noch mehr Leistung, Sicherheit und neueste Technologien zu bieten, haben wir wichtige und zielführende Gespräche mit Kooperationspartnern und Geräteherstellern geführt. In den nächsten Monaten werden wir Sie über die kommenden Schritte informieren, u. a. über das ifa-Rechenzentrum.

Durch die ausgezeichnete Organisation unseres Messeauftritts durch unsere Marketingabteilung ist es uns gelungen, u. a. mit den süßen Stofflöwen (ifa Lion) die Herzen der Besucher zu gewinnen. Diese sind ein erhebliches Alleinstellungsmerkmal zum anwesenden Wettbewerb.
Nicht vegan, nicht vegetarisch, sondern fränkisch! Unser Team hat den spannenden Messetag kulinarisch in der Altstadt von Nürnberg ausklingen lassen.

Haben wir Sie neugierig gemacht? Besuchen Sie unseren Messestand auf der DOG Berlin vom 29.09. bis 02.10.2022 oder kommen Sie im nächsten Jahr zur DOC nach Nürnberg!

News Videosprechstunde
2021-10-28 16:11:06

Die Videosprechstunde für Augenärzte?

Die aktuellen Herausforderungen durch die Corona-Pandemie führen dazu, dass gewohnte Abläufe nicht mehr durchgeführt werden können. Abstands- und neue Verhaltensregeln stellen unseren Arbeitsalltag vor neue Herausforderungen, die gemeistert werden müssen. Die Videosprechstunde kann hier ein hilfreiches Tool sein, um trotzdem Nähe zu schaffen.

Abstandsregeln zum Schutz vor Neuansteckungen betreffen uns nicht nur im häuslichen Alltag, sondern beeinflussen auch unser tägliches Arbeitsleben. Für Sie als Augenarzt bedeutet das möglicherweise, dass Sie Ihre Praxis nicht voll auslasten können und die Nähe zu Ihren Patienten einschränken oder vermeiden sollen. Doch auch wenn die Corona-Pandemie allgegenwärtig ist, bleibt das Leben nicht stehen und natürlich müssen auch alle anderen Krankheiten medizinisch behandelt werden. Wie können Sie für Ihre Patienten da sein, wenn Sie diese nur eingeschränkt bzw. in Ausnahmefällen in der Praxis behandeln sollen? Helfen kann hier die Videosprechstunde! Denn so können Sie Ihre Sprechstunden trotzdem durchführen und Ihr Patient muss dazu nicht einmal in die Praxis kommen!

Das sollten Sie beachten, wenn Sie die Videosprechstunde einsetzen wollen

Auch wenn die Videosprechstunde durch die aktuelle Lage eine hilfreiche Unterstützung in Ihrem Praxisalltag sein kann, sollten Sie sich vorab informieren, ob bestimmte Voraussetzungen notwendig sind. Hier einige Punkte, die es zu beachten gilt:

Wählen Sie einen Anbieter, der zertifiziert ist, damit Sie durchgeführte Leistungen auch entsprechend abrechnen dürfen.
Melden Sie die Verwendung der Videosprechstunde bei Ihrer Kassenärztlichen Vereinigung.
Beachten Sie, dass diese Regelung vorerst bis zum 31. Mai 2020 gilt und danach durch die Kassenärztlichen Vereinigungen geprüft wird, ob eine Verlängerung notwendig ist.
Informieren Sie sich zur Videosprechstunde und deren Einsatzfähigkeit bei Ihrer zuständigen KV.

Gute Gründe, die Videosprechstunde jetzt in Ihrer Praxis einzuführen

Einige Anbieter ermöglichen Ihnen derzeit, die Videosprechstunde kostenfrei während der Corona-Pandemie zu nutzen. Das bedeutet für Sie, dass Sie ohne Kosteneinsatz die Videosprechstunde testen können und gleichzeitig der Praxisbetrieb weiterhin stattfinden kann.

Wenn Sie bereits einen Terminkalender nutzen, kann es sein, dass die Videosprechstunde bereits als Feature integriert ist und nur durch den jeweiligen Anbieter freigeschaltet werden muss. Dies ist beispielsweise bei unserem Kooperationspartner Doctolib möglich.

Wir unterstützen Sie bei dem Einsatz der Videosprechstunde

Die Videosprechstunde kann in der aktuellen Zeit ein hilfreiches Tool für Augenärzte sein, um Ihre Sprechstunde aufrechtzuerhalten. Sie können für Ihre Patienten, wenn auch nur aus der Ferne, da sein und gleichzeitig die Ansteckungsgefahr innerhalb Ihrer Praxis minimieren. Wenn Sie Interesse an der Videosprechstunde haben und eine entsprechende Beratung wünschen, schreiben Sie uns!

IMMER AUF DEM NEUSTEN STAND

Erhalten Sie monatlich News zu unseren Produkten, Updates und interessanten Artikeln. Sie können sich jederzeit kostenlos abmelden.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.