Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

ifa News

Neue Gesichter bei der ifa: So war der Start für unsere neuen Azubis!

28. Oktober 2021

Neue Erfahrungen, neue Kollegen und vor allem ein ganz neuer Alltag. Seit Anfang September dürfen wir sieben neue Auszubildende bei ihrem Start in das Berufsleben begleiten. Die ersten Wochen waren sehr ereignisreich.

In das Berufsleben zu starten ist immer aufregend und neu, doch die Corona-Pandemie bringt ihre eigenen Herausforderungen mit sich. Der Arbeitsalltag hat sich geändert und die AHA-Regeln gehören zum „New Normal“. Wie schafft man es da, alle neuen Kollegen kennenzulernen, eingebunden zu werden und dabei auch das Unternehmen und die Produkte besser zu verstehen?

Die Lösung: zwei Tage auf einem Schloss ohne Internet und Netz aber mit strengen Hygieneauflagen und allen Kollegen.

Unser Gesamtmeeting am 10. und 11. September war die ideale Gelegenheit, um das Team, in entspannter Atmosphäre im Rahmen verschiedener Aktivitäten gegenseitig besser kennenzulernen und auszutauschen. Neben Teambuilding-Maßnahmen haben auch die Vorstellung der strategischen Ausrichtung und ein Workshop zur Digitalisierung das Meeting ergänzt.

Danach hieß es für unsere Auszubildenden: rein in den neuen Arbeitsalltag! Die ersten Erfolge und Erfahrungen wurden in den ersten Wochen direkt gesammelt. Im Bereich Support konnten unsere Auszubildenden schon Kunden bei Supportanfragen telefonisch betreuen und unsere Techniker bei Installationen begleiten. Auch Selina Prüfert, Duale Studentin als Kauffrau für Büromanagement, hatte einen guten Start und hat ihre Eindrücke der ersten Wochen mit uns geteilt:

„Sehr aufregend und eindrucksvoll. Ich wurde sehr gut aufgenommen und durfte direkt mit eigenen, kleinen Aufgaben starten.“

Ein guter Start ins Berufsleben ist wichtig und setzt die Weichen für eine erfolgreiche Ausbildungszeit. Wir freuen uns auf die kommenden drei Jahre und sind sicher, dass unsere Azubis die Ausbildungszeit erfolgreich absolvieren werden. Herzlich willkommen, Amalia, Getuar, Giuseppe, Mehmet, Justin, Selina und Yassine!

In den kommenden drei Jahren werden wir unsere Azubis begleiten und über deren Alltag und Herausforderungen berichten. Damit auch Sie wissen, wer denn nun alles zur ifa gehört, stellen wir unsere Auszubildenden auf unseren Social-Media-Kanälen vor.

Downloads

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

2021-11-05 09:00:44

TI & Innovation im Fokus

Markieren Sie sich noch heute den 13. November, denn wir werden unseren 8. Chef-Anwender-Workshop live und vor Ort veranstalten! Dieses Mal treffen wir uns im Mercure Hotel in Köln. Und da wir uns endlich wieder live vor Ort treffen dürfen, wird es auch in diesem Jahr am 12. November wieder einen Kölschen Abend geben. Hier haben Sie die Möglichkeit zu netzwerken und die Mitarbeiter der ifa in einem lockeren Ambiente kennenzulernen.

Die Corona-Pandemie und damit einhergehende Regelungen sind immer noch präsent, deswegen sind die Plätze für unsere Vor-Ort-Veranstaltung begrenzt. Im Hotel und während der gesamten Veranstaltung gilt die 3G-Regel.

Wenn auch der erste vor Ort, führen wir den Chef-Anwender-Workshop dieses Jahr technisch gesehen bereits zum dritten Mal durch. Dabei wurde sehr deutlich, wie stark das Thema Telematikinfrastruktur und die damit verbundenen eDienste uns derzeit alle beschäftigt. Deshalb werden wir die TI in den Fokus des Chef-Anwender-Workshops rücken. Ob eRezept, eAU oder ePA – hier gibt es viele Fragen und Voraussetzungen, die beachtet werden müssen, um diese eDienste entsprechend nutzen zu können.

Doch auch wenn die gesetzlichen Vorgaben das bisherige Jahr weitestgehend bestimmt haben, wollen wir Ihnen auch unsere eigenen Innovationen nicht vorenthalten, die wir Ihnen im zweiten Teil des Vormittags vorstellen werden.
Am Nachmittag haben Sie die Möglichkeit, sich an verschiedenen Themenstationen mit unseren Beratern auszutauschen.

Melden Sie sich noch heute an, bei Fragen steht Ihnen unser Team gerne jederzeit zur Verfügung.

Anmeldelink

2021-11-04 16:39:29

eRezept Bestellungen bis Dezember

Ab dem 01. Januar 2022 müssen Ärzte und Ärztinnen das elektronische Rezept für Verordnungen von apothekenpflichtigen Arzneimitteln, die von den gesetzlichen Krankenversicherungen übernommen werden, nutzen.

Seit dem 20. Oktober haben Anwender der Praxissoftware die Möglichkeit das Modul „eRezept“ bei uns zu erwerben. Aufgrund der hohen Nachfrage und der Installation weiterer eDienste sind wir dazu gezwungen, Sie auf folgendes hinzuweisen:

Bei Bestellungen, die nach dem 1. Dezember 2021 bei uns eingehen, können wir eine fristgerechte Freischaltung zum 1. Januar 2022 und damit Nutzung des Moduls nicht gewährleisten!

Das Modul wird mit dem Quartalsupdate 1/2022 (voraussichtlich ab Mitte Dezember) ausgeliefert. Somit können Sie das eRezept, wie vom Gesetzgeber gefordert, fristgerecht ab dem 01. Januar 2022 nutzen, wenn Sie wir oben erwähnt die Bestellfrist einhalten.

Des Weiteren haben wir Ihnen auch ein „Frage und Antworten“-Dokument zum Thema eRezept zusammengestellt. Wenn Sie weitere Fragen zum eRezept haben, dann wenden Sie sich an unseren Vertrieb unter .

Hier finden Sie das Bestellformular.

 

2021-12-01 09:25:49

Hinweis zu Windows 11®

Vergangenen Monat kündigte Microsoft® die Möglichkeit eines Updates auf Windows 11 für berechtigte PCs mit Windows 10 an. Jedes Windows-Update wird von uns in Bezug auf die ifa-Software vorab getestet.

Wie auch bei den letzten Windows-Updates, haben wir bereits unsere Tests begonnen. Im Allgemeinen läuft die ifa-Software unter Windows 11, allerdings können wir eine generelle Freigabe für das Windows-Update erst nach Abschluss aller Tests geben.

Aktuell gehen wir davon aus, dass wir aus unserer Sicht die ifa-Software und Windows 11 bis zum 2. Quartal 2022 vollständig getestet haben und die Nutzung von ifa unter Windows 11 freigeben werden.

Wichtig: Unsere Freigabe zum Update auf Windows 11 bezieht sich immer nur auf die Nutzung der ifa-Software!

Falls Sie weitere Softwareprodukte nutzen, informieren Sie sich bitte bei allen Softwareherstellern, deren Software Sie einsetzen, ob diese Software ebenfalls für das Windows 11-Update freigegeben wurde.

Gerade das Feedback der Gerätehersteller, wie z. B. Zeiss, Heidelberg, Topcon, Nidek usw., sollten Sie abwarten, bevor Sie das Update durchführen.

Bitte beachten Sie, dass ein Update auf Windows 11 erst erfolgen sollte, wenn alle beteiligten Parteien dies auch empfehlen.

Beispielsweise rät Heidelberg aktuell noch von dem Update auf Windows 11 ab.

Für Fragen zum Update steht Ihnen unser Support-Team unter gerne zur Verfügung.

 

IMMER AUF DEM NEUSTEN STAND

Erhalten Sie monatlich News zu unseren Produkten, Updates und interessanten Artikeln. Sie können sich jederzeit kostenlos abmelden.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.