Share on facebook
Facebook
Share on twitter
Twitter
Share on linkedin
LinkedIn
Share on xing
XING

ifa News

Das war die DMEA 2022!

4. Mai 2022

Willkommen zurück! Dies war das Motto der DMEA 2022 – und es war treffend! Der Termin im Frühjahr und die damit verbundene Reduzierung des Infektionsrisikos haben es möglich gemacht, eine Messe stattfinden zu lassen, die in weiten Teilen vorpandemischen Charakter hatte. Wir bei ifa haben uns sehr gefreut, dass wir am Stand unseres Hauptaktionärs, der NEXUS AG, dabei sein durften und haben viele spannende Gespräche mit Interessenten aus dem Klinikbereich geführt.

Es war toll unmittelbar mitzuerleben, wie durch das Zusammenspiel der unterschiedlichen Anwendungen der NEXUS-Familie auch für den Bereich der Augenheilkunde ein Mehrwert geschaffen werden kann. Durch die gelebte Interoperabilität können wir als ifa unseren Anwenderinnen und Anwendern schon heute viele Lösungen anbieten, die den Alltag einfacher und digitaler machen. Angefangen mit einem DIN-ISO-konformen Managementsystem, das bei der Umsetzung der B3S unterstützt, über eine IT-basierte Sterilgutversorgung, die eine lückenlose Dokumentation von Abläufen gewährleistet, bis hin zu einer anbieterneutralen, plattformübergreifenden und mobilen Diagnostik- und Archivierungslösung (VNA), die bildgestützte Analysen und Anamnesen bietet. Die Möglichkeiten, die sich durch das Zusammenspiel der ifa-Software mit den tollen Anwendungen in der NEXUS-Familie ergeben, sind wirklich faszinierend. Wir freuen uns schon sehr auf die vielen bereits vereinbarten Gespräche im Nachgang der Messe und die möglicherweise daraus resultierenden spannenden Projekte!

Sprechen Sie uns einfach an, wenn Produkte und Lösungen von NEXUS auch für Sie von Interesse sind. Unter können Sie kurzfristig Ihren individuellen Beratungstermin vereinbaren.

 

 

 

 

 

Downloads

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

News Azubis
2021-10-28 16:27:34

Neue Gesichter bei der ifa: So war der Start für unsere neuen Azubis!

Neue Erfahrungen, neue Kollegen und vor allem ein ganz neuer Alltag. Seit Anfang September dürfen wir sieben neue Auszubildende bei ihrem Start in das Berufsleben begleiten. Die ersten Wochen waren sehr ereignisreich.

In das Berufsleben zu starten ist immer aufregend und neu, doch die Corona-Pandemie bringt ihre eigenen Herausforderungen mit sich. Der Arbeitsalltag hat sich geändert und die AHA-Regeln gehören zum „New Normal“. Wie schafft man es da, alle neuen Kollegen kennenzulernen, eingebunden zu werden und dabei auch das Unternehmen und die Produkte besser zu verstehen?

Die Lösung: zwei Tage auf einem Schloss ohne Internet und Netz aber mit strengen Hygieneauflagen und allen Kollegen.

Unser Gesamtmeeting am 10. und 11. September war die ideale Gelegenheit, um das Team, in entspannter Atmosphäre im Rahmen verschiedener Aktivitäten gegenseitig besser kennenzulernen und auszutauschen. Neben Teambuilding-Maßnahmen haben auch die Vorstellung der strategischen Ausrichtung und ein Workshop zur Digitalisierung das Meeting ergänzt.

Danach hieß es für unsere Auszubildenden: rein in den neuen Arbeitsalltag! Die ersten Erfolge und Erfahrungen wurden in den ersten Wochen direkt gesammelt. Im Bereich Support konnten unsere Auszubildenden schon Kunden bei Supportanfragen telefonisch betreuen und unsere Techniker bei Installationen begleiten. Auch Selina Prüfert, Duale Studentin als Kauffrau für Büromanagement, hatte einen guten Start und hat ihre Eindrücke der ersten Wochen mit uns geteilt:

„Sehr aufregend und eindrucksvoll. Ich wurde sehr gut aufgenommen und durfte direkt mit eigenen, kleinen Aufgaben starten.“

Ein guter Start ins Berufsleben ist wichtig und setzt die Weichen für eine erfolgreiche Ausbildungszeit. Wir freuen uns auf die kommenden drei Jahre und sind sicher, dass unsere Azubis die Ausbildungszeit erfolgreich absolvieren werden. Herzlich willkommen, Amalia, Getuar, Giuseppe, Mehmet, Justin, Selina und Yassine!

In den kommenden drei Jahren werden wir unsere Azubis begleiten und über deren Alltag und Herausforderungen berichten. Damit auch Sie wissen, wer denn nun alles zur ifa gehört, stellen wir unsere Auszubildenden auf unseren Social-Media-Kanälen vor.

News Ausbildungsbetrieb
2021-10-28 16:21:06

Die ifa systems AG als Ausbildungsbetrieb: eine echte Option!

Wie gewinnt man als mittelständisches Unternehmen in einer Nische gute und zuverlässige Mitarbeiter, die Lust haben, sich weiterzuentwickeln und mit uns gemeinsam den Gesundheitssektor zu digitalisieren? Was sind deren Vorstellungen, Träume, Ansprüche? Was können wir bieten, wie können wir diese unterstützen und passen wir überhaupt zusammen? Und vor allem: Wie findet man motivierte neue Teammitglieder?

Eventuell über einen Tag, der sich schlicht und ergreifend auf das Wesentliche fokussiert – potenzielle Auszubildende. Gesagt, getan. Am Freitag, den 17. Juli war es dann soweit: 9 Bewerber und Bewerberinnen haben wir zu diesem Tag eingeladen. In entspannter Atmosphäre wollten wir uns kennenlernen.

Kurz vor 10 Uhr ging es los mit der 1. Station: „Lerne den Chef kennen!“

In 30 Minuten konnten die Bewerber all ihre Fragen an Jörg Polis stellen. Sie konnten so einen ersten Eindruck von der ifa systems AG, von unserem CEO selbst und seinem Werdegang erhalten. Dass wir nicht unbedingt Wert auf den „perfekten, schnurgeraden“ Lebenslauf legen, sondern Auszubildende gewinnen wollen, die sich einbringen und auch mal außerhalb der Norm denken, wurde hier deutlich gemacht.

Im nächsten Programmpunkt „Was macht ein Fachinformatiker?“ wurde der Ausbildungsberuf von den Kollegen und späteren Ausbildern näher beleuchtet: Wie sieht der Tag aus, welche Aufgaben stehen an, was kommt auf einen in der Ausbildung zu? Diese und weitere Fragen wurden hier beantwortet und oft wurde auch „aus dem Nähkästchen“ geplaudert.

Nach einer kurzen Verpflegungspause hieß es dann „Gebt uns die Chance, Euch kennen zu lernen“. Denn Papier ist geduldig, doch wir haben uns gefragt: Warum wollen die Bewerber gerade zu uns? In Vorstellungsrunden von jeweils 3 – 5 Minuten konnten die Bewerber etwas über sich erzählen, z. B. was sie an der IT-Welt begeistert, warum sie die Ausbildung machen möchten oder einfach von einem Erlebnis, auf das sie stolz sind. Danach konnten unser aktuellen Auszubildenen einen Einblick in ihre Ausbildung und einen Eindruck aus der Praxis vermitteln.

Insgesamt wollten wir den Teilnehmern die Möglichkeit gegeben, eine ganze Reihe an zukünftigen Kollegen kennenzulernen: Von unseren aktuellen Azubis, über die Fachbereiche bis hin zum Vorstand waren viele ifa-Mitarbeiter mit dabei. Es wurde viel über die ifa, über die Ausbildung bei der ifa sowie über aktuelle Projekte berichtet und die Fragen der Bewerber wurden ausführlich beantwortet. In einer meist sehr lockeren Atmosphäre konnten wir ein authentisches Bild abgeben und auch die Bewerber wirklich kennenlernen.

„Es war ein rundum gelungener Tag und wir werden sicherlich auch im nächsten Jahr wieder eine ähnliche Veranstaltung durchführen – aber jetzt freuen wir uns erstmal auf die Auszubildenen, die im September bei uns starten werden“, so Melanie Link, die für den Recruiting-Prozess bei der ifa verantwortlich ist. Schlussendlich haben wir 5 von 9 Bewerbern einen Ausbildungsplatz angeboten. Es war also für alle ein rundum gelungener und erfolgreicher Tag, den wir 2021 bestimmt wiederholen werden!

Wir suchen immer wieder gute Bewerber für verschiedene Bereiche. Auch über Initiativbewerbungen freuen wir uns!

Illu ePA
2021-10-28 16:30:39

Modulanbindung ePA

Als Leistungserbringer im Rahmen der kassenärztlichen Versorgung sind auch Augenärzte/innen ab 1. Juli sodann verpflichtet, den Austausch von Daten mit der ePA einer Patientin bzw. eines Patienten über ihr Praxisverwaltungssystem zu ermöglichen. Für die ifa-Software haben wir das Modul „Anbindung ePA“ entwickelt, das Ihnen die Möglichkeit bietet, Zugriff auf die versichertenbezogene elektronische Patientenakte zu erhalten.

Um Ihnen aufgrund des knappen Zeitfensters ein schnelles und einfaches Bestellverfahren für das Modul „Anbindung ePA“ zu ermöglichen, haben wir diesen Vorgang für Sie digitalisiert. Über das Bestellformular können Sie durch Eingabe Ihrer Daten die Bestellung auslösen und erhalten dann im Anschluss die Auftragsbestätigung und Rechnung per E-Mail zugesandt.

Die Kosten für das Modul „Anbindung ePA“ belaufen sich auf eine einmalige Aktivierungsgebühr i.H.v. 100,00 EUR (zzgl. Ust.) sowie eine monatliche Runtime-Lizenz von 7,50 EUR (zzgl. Ust.).

Da das Thema TI und die dazugehörigen Mehrwertdienste bei vielen Praxen zahlreiche praktische Fragen zur Umsetzung aufwerfen, haben wir ein „Frage und Antworten“-Dokument zu ePA für Sie zusammengefasst. Sollten Sie darüber hinaus noch Fragen oder Beratungsbedarf haben, senden Sie uns gerne eine E-Mail an .

Hier finden Sie das Bestellformular.

IMMER AUF DEM NEUSTEN STAND

Erhalten Sie monatlich News zu unseren Produkten, Updates und interessanten Artikeln. Sie können sich jederzeit kostenlos abmelden.

Mit der Anmeldung bestätigen Sie die Datenschutzerklärung.